Hitzewellen - die Folgen des Klimawandels

Direkt zum Seiteninhalt

Hitzewellen - die Folgen des Klimawandels

WindSolarMobil - Infos zur Energie- und Verkehrswende
Veröffentlicht von Daniel Wurst in Klima · 17 Juli 2023
Tags: KlimawandelHitzewellenDürrenÜberschwemmungenEnergiewende
Mit dem Klimawandel werden die Sommer noch heißer und die beiden Extreme Dürre und Hochwasser nehmen zu, die Folge sind große Waldbrände wie in Kanada oder Wasserknappheit wie in Spanien und wenn dann der Regen kommt, dann gleich in riesigen Mengen, die zu schweren Überschwemmungen führen.

Gegen den Klimawandel hätten man schon viel früher etwas unternehmen müssen, aber mit Kohle, Öl und Gas ließen sich gute Geschäfte machen und das wollten sich die großen Energiekonzerne nicht entgehen lassen.

Der Klimawandel ist schon lange bekannt
Die Geschichte der Klimaforschung

Dass sich das Klima ändert und sich die Erde erwärmt, wissen wir schon sehr lange. "Wir haben 25 Jahre verloren. Hätten wir damals sofort reagiert, wären wir nicht in der Lage, in der wir heute sind," klagt ein Klimaforscher.


Und was machen wir heute? - die Leute, die Geld haben, bauen das Dachgeschoss aus und lassen es dämmen, dann kommt eine PV-Anlage aufs Dach und eine Wärmepumpe vors Haus, evtl. auch ein E-Auto.

(Ergänzt am 19.Juli 2023)

Mit dem Klimawandel werden auch in Deutschland, wie schon in südlichen Ländern, vermehrt Klimaanlagen zur Grundausstattung von Wohnungen und Häusern gehören müssen, um es in heißer werdenden Sommern in den Zimmern auszuhalten. Also ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zur Wärmepumpe, die im Winter heizt und im Sommer kühlt.

Als Anfang dürften Split-Klimaanlagen zum Einsatz kommen, die sind im Vergleich zur Wärmepumpe sehr günstig und können in der Übergangszeit auch Wärme liefern, vor allem in Verbindung mit einer PV-Anlage. Als Einstieg in die Photovoltaik (PV) bieten sich günstige Balkonkraftwerke an, die am Tage die Grundlast decken und im Sommerhalbjahr einen Teil des Stroms für die Split-Klimaanlage liefern.

Persönliches

Ich würde mich gerne als Klimaschützer präsentieren, aber ich muss mich entscheiden, entweder Klimaschutz mit Fassadendämmung, neuen Fenstern, PV und Wärmepumpe oder Häuschen behalten und von der Rente leben können, beides zusammen geht nicht. Aber Split-Klimaanlage und Balkonkraftwerk wären finanzierbar.


Zurück zum Seiteninhalt